An eigenen Tischen empfing die erste Herrenmannschaft des TTC Stolberg-Vicht die Gäste von DJK Arminia Eilendorf.

In der Formation mit Max Albracht, Max Jöbges, Tobias Schloßmacher, Ramazan Özgen, Luca Winandi sowie Niclas Conen als Ersatz aus der Zweitvertretung landeten die Vichter einen souveränen 9:3 Heimsieg in der Tischtennis-Landesliga.

Ein glattes 3:0 Ergebnis stand nach den ersten drei Doppelpartien für die Vichter auf der Anzeigetafel. Max A. zusammen mit Tobi mit einem 3:1 Sieg, ein starkes 3:0 von Max J. an der Seite von Ramazan gegen das beste Eilendorfer Doppel sowie ein knapperes 3:2 durch Luca, der mit Niclas spielte - das war die Bilanz des Sextetts zu Beginn dieses mit Spannung erwarteten Lokalduells.

Im oberen Paarkreuz erwiesen sich die Aachener als starke Konkurrenz. Dies bekam Max A. zu spüren, der seinem Gegenüber nach dem 0:3 gratulieren musste. Max J. zeigte eine richtig gute Leistung und bezwang seinen Kontrahenten mit 3:1. Im mittleren Paarkreuz überzeugten Tobi und Ramazan mit klaren Siegen. Dabei gelang Ramazan im letzten der vier Sätze ein 11:0. Die 7:1 Führung für sein Team besorgte Luca, der keine Probleme bei seinem 3:0 Erfolg hatte. Erst Niclas musste den zweiten Gegenpunkt für die Gäste zulassen, als er mit 12:14 äußerst knapp im fünften Durchgang den Kürzeren zog.

Im Spitzeneinzel setze sich dann Max A. mit einem hart umkämpften Fünf-Satz-Sieg durch, nachdem der Vichter bereits mit 1:2 zurücklag. Gegen den besten Gästeakteur, dem auch Max A. unterlegen war, musste sich auch Max J. in vier engen Durchgängen beugen. Den Schlusspunkt zum vollauf verdienten Heimerfolg setzte dann Tobi in gewohnt gekonnter Manier. Durch die unorthodoxe Spielweise seines Gegenübers brauchte der TTC'ler allerdings fünf Sätze, ehe er mit 11:5, 11:8, 8:11, 10:12 und 11:3 die Oberhand behielt.

Mit diesem schönen Erfolg sichert sich die Erste mit Rang 8 einen gefestigten Mittelfeldplatz und hat 11:9 Zähler auf dem Konto. Zum Tabellenzweiten sind es genauso wie zum Tabellenachbarn fünf Pluspunkte Unterschied. Letzter Auftritt für die Kupferstädter ist die Auswärtspartie zu ungewohnter Zeit: Am Donnerstag, 30.11. um 19.30 Uhr muss das Sextett beim Dritten TTG Langenich in Kerpen an den Start gehen. Gegen den Verbandsliga-Absteiger darf man eine spannende Auseinandersetzung erwarten.

(raja)