In der Aufstellung mit Max Jöbges, Max Albracht, Ramazan Özgen, Luca Winandi, Wolfgang Soumagné und Niclas Conen für den erkrankten David Soumagné gelang uns ein in der Höhe überraschender Sieg gegen Angstgegner SV Breinig, der in Bestbesetzung antrat und nach dem 9:4 Hinspielerfolg sicherlich mehr erwartet hatte.

Die gute Ausgangssituation, nämlich bei einem Sieg den Aufstieg schon am drittletzten Spieltag klarzumachen, ließ uns hochmotiviert und hochengagiert ins Spiel gehen. Diesmal konnten wir mehrere Satz-Rückstände in Erfolge umdrehen. Das war der Schlüssel zum klaren Sieg.

Die Doppel brachte uns eine 3:0 Führung - optimal und nicht für möglich gehalten. Der Sieg von Max A/Luca (3:0) war schon erhofft, aber der 3:1 Sieg (nach 0:1) des überragend aufspielenden Max J. an der Seite von Ramazan gegen das bisher in der Rückserie ungeschlagene Spitzendoppel der Gäste (Gesamtbilanz 17:1) war schon ein richtiger „Punch“. Und als Wolfgang/Niclas nach einem 5:10 Rückstand im 2.Satz den Satz noch mit 15:13 und das gesamte Spiel mit 3:1 gewannen, war ein unglaubliches 3:0 aus den Doppeln perfekt.

Max J., Max A. und Ramazan (Gesamtbilanz in der Mitte mittlerweile 20:1) setzten direkt nach und ließen durch klare 3:0-Erfolge den Vorsprung auf 6:0 anwachsen. Luca musste beim 0:3 die Überlegenheit seines Gegners anerkennen - es sollte in einem insgesamt überraschend überlegenen Spiel der Vichter der Ehrenpunkt für den SV Breinig bleiben.

Denn alle drei folgenden Spiele wurden nach Rückstanden gedreht. Wolfgang erkämpfte sich nach 1:2 Satz-Rückstand einen 3:2-Erfolg mit 13:11 im Entscheidungssatz, Niclas gewann nach 0:1 Satz-Rückstand letztlich sicher 3:1 und Max J. gewann nach 0:2 Satz-Rückstand mit 11:4 im Entscheidungssatz.

Endstand 9:1 in einem beidseitig engagierten aber absolut fairen und freundschaftlichen Spiel. Der Aufstieg ist uns damit nur noch theoretisch zu nehmen.

Die Ergebnisse im Überblick

Doppel 3:0, Max J. 2:0, Max A. 1:0, Ramazan 1:0, Luca 0:1, Wolfgang 1:0, Niclas 1:0

 

Freitag, den 31.03.2017, 20.00 Uhr spielen wir in Köln, beim TTC BR Geyen (Hinspiel 9:6.)

 

(wosou)