In kompletter Aufstellung mit Max Jöbges, Max Albracht, Ramazan Özgen, Luca Winandi, Wolfgang und David Soumagné erzielte die erste Herrenmannschaft des TTC Stolberg-Vicht den erhofften Sieg bei TTF Elsdorf II., wobei die Gastgeber allerdings ohne seine beiden Spitzenspieler antreten musste.

Auch wenn am Ende ein glasklarer 9:0 Erfolg mit 27:5 Sätzen zu Buche stand, waren trotzdem die meisten Spiele hart umkämpft – immerhin 14 der 27 gewonnenen Sätze wurden nur mit zwei Punkten Unterschied gewonnen. So gewannen Vater und Sohn Soumagné ihr Doppel mit 3:1 und im vierten Durchgang mit 11:9., während Max A./Luca sowie Max J und Ramazan jeweils mit 3:0 die Oberhand behielten. Dem 3:1 Erfolg in der anschließenden Einzelbegegnung von Max A. stand ein 3.2 Sieg von Max J. gegenüber mit zwei Sätzen, die mit zwei Punkten Differenz endeten. Danach holte Luca einen 3:0 Sieg für sein Team heraus, aber alle drei Sätze gewann der Vichter mit 11:9. Eine klare Angelegenheit wurde das Einzel von Ramazan, der seinem Gegenüber bei dem 3:0 Sieg keine Chance ließ und seine Einzelbilanz auf blitzsaubere 10:0 schraubte. Enger ging es dann bei David zu, als er den vierten Satz mit 12:10 gewann und damit den achten Punkt markierte. Den Schlusspunkt setzte dann sein Vater, der 11:5, 15:13 und 11:9 seinen Kontrahenten besiegte.

Durch den Sieg sind die Kupferstädter dem Ziel Landesliga wieder einen Schritt nähergekommen. Allerdings ist das Sextett noch nicht durch und erhofft sich aus dem nächsten Spiel gegen SV Breinig weitere Punkte. Aber auch der Breinig hat noch berechtigte Hoffnungen auf den Aufstieg, sodass wieder ein spannendes und sehr umkämpftes Spiel zu erwarten ist.

'Anstoß' dieses Spiel ist Samstag, 25.03.2017, 17.30 Uhr in der Vichter Mehrzweckhalle.

(wosou)