Zu einer sehr spannenden und sehr interessanten Begegnung kam es beim Bezirksliga-Match der ersten Herren des TTC Stoolberg-Vicht gegen DJK Arminia Eilendorf.

In der Vichter Mehrzweckhalle liefen Max Jöbges, Max Albracht, Ramazan Özgen, Luca Winandi, Wolfgang und David Soumagné auf und hatten am Ende vor den Augen der zahlreichen Zuschauer beim viel umjubelten 9:6 Erfolg die Nase knapp vorne.

Dabei mussten die Kupferstädter zu Beginn einem Rückstand hinterherlaufen, als zwei der drei Doppelpartien verloren gingen. Max A. zusammen mit Luca unterlagen ebenso wie Max J. an der Seite von Ramazan. Nur Vater und Sohn Soumagné holten durch einen 3:1 Sieg den ersten Zähler für ihr Team. Besser lief es dann im oberen Paarkreuz, als sowohl Max J. (nach einem 0:1 Rückstand) und Max A. (mit einer richtig überzeugenden Leistung) ihre Einzelbegegnungen nach Hause fuhren. In der 'Mitte' setzte sich Ramazan klar mit 3:0 Sätze durch, während Luca mit der unangenehmen Spielweise seines Gegenübers nicht gut zu recht kam und in vier Durchgängen den Kürzeren zog. Auch 'unten' teilten sich beide Mannschaften die Punkte. Wolfgang gewann sein Match in vier Sätzen, David musste seinem Kontrahenten gratulieren. Zur 'Halbzeit' stand es 5:4 aus Vichter Sicht.

Und spannend blieb diese auf sehr hohem Niveau stehende Bezirks-Partie. Denn auch im oberen Paarkreuz langte es für die TTC'ler nur zu einem 1:1. Max J. versuchte, die drohende Niederlage immer wieder abzuwenden, unterlag aber am Ende mit 1:3. Besser machte es dagegen Max A., der auch sein zweites Einzel ohne Probleme gewann und dabei Tischtennis vom Feinsten zeigte. Auch Ramazan holte durch seinen zweiten Erfolg einen wichtzigen Zähler für sein Team. Dabei verlief dieses Match sehr zäh; es dauerte lange, bis er sich mit 3:1 durchsetzen konnte. Bei Luca lief es dagegen nicht so rund. Der Vichter Mannschaftsführer bezog seine zweite Niederlage mit 1:3. Mittlerweile führten die Kupferstädter hauchdünn mit 7:6 und es standen die Einzel 'unten' auf dem Programm. Recht schnell und deutlich gewann David seine Begegnung mit 3:1, während Wolfgang in ein Fünf-Satz-Match ging. Das Spiel wogte hin und her, bis der TTC'ler am Ende mit 11:9 eine spannende Partie für sich entschied und den Siegpunkt herstellte.

Damit ist die Erste auf dem besten Weg den angestrebten und ersehnten Aufstieg in die Landesliga zu schaffen. Denn mit 28:6 Zählern befindet sich das Sextett auf dem zweiten Tabellenplatz punktgleich auf mit dem Führenden. Allerdings hat die Erste zwei wichtige Begegnungen am nächsten Wochenende vor der Brust. Zunächst muss das Team zum Auswärtsspiel zum Spitzenreiter BC Viktoria Glesch-Pfaffendorf fahren und nächsten Sonntag geht es dann nach Elsdorf. In Glesch dürfte es für die Vichter schwer werden, bei der Mittelfeldmannschaft TTF Elsdorf II. sollten sich die Kupferstädter aber durchsetzen.

(raja)