In der Aufstellung Max Jöbges, Max Albracht, Ramazan Özgen, Luca Winandi, Wolfgang und David Soumagné gelang uns ein überraschend deutlicher Sieg gegen die im Mittelfeld der Tabelle platzierten Gäste, gegen die im Hinspiel noch mit 5:9 verloren wurde.

Wir schafften mit drei klaren Siegen in den Doppeln einen überragenden Start.

Und dann gab es nur im oberen Paarkreuz echte Gegenwehr, wo Max J. zweimal in die Verlängerung des fünften Satzes ging. Nachdem er gegen Andre Günsche im ersten Einzel auch wegen eines Kantenballes verloren hatte, half ihm ein Kantenball in der Verlängerung gegen Michael Noack – ausgleichende Gerechtigkeit halt.

Max A. sprüht im oberen Paarkreuz weiterhin vor Spielfreude und konnte seine weiße Weste auch nach 4 Spieltagen behalten.

Von Brett 3 bis 6 gaben Ramazan, Luca, Wolfgang und David keinen einzigen Satz ab, man war den Gästen einfach überlegen.

Die Ergebnisse im Überblick

Doppel 3:0, Max J. 1:1, Max A. 1:0, Ramazan 1:0, Luca 1:0, Wolfgang 1:0, David 1:0

Damit sind wir weiterhin Tabellendritter, bei einem Spiel weniger als die beiden Tabellenführer Glesch-Paffendorf und Jülich.

(wosou)