Vorweg geschickt ein Dankeschön an die vielen Zuschauer, die uns bei diesem Spitzenspiel unterstützt haben. Euer Kommen freut uns, ein herzliches Dankeschön!

 

Gegen eine so junge „Herrenmannschaft“ haben wir noch nie gespielt, denn unsere Gegner waren alle zwischen 13 und 16 Jahre alt. Die Erklärung für dieses Kuriosum ist, dass der TTC Indeland Jülich Nachwuchstalente parallel zum Jugendbetrieb im Seniorenbereich Erfahrungen sammeln lässt. Es gab dabei ein Wiedersehen mit zwei ehemaligen Vichtern: Rolf E. ist Betreuer der jungen Mannschaft und Leander P. spielt an Position 2 bei Jülich. Wir spielten in Bestbesetzung, also mit Ramazan Ö., Luca W., Max A., Max J. sowie David und Wolfgang S.

Die Doppel erspielten wieder eine 3:0-Bilanz und legten damit früh den Grundstein zum Sieg. Luca/Max A. und David/Wolfgang gewannen deutlich in drei Sätzen, nur Ramazan/Max J. hatten gegen das Spitzendoppel einige Probleme und siegten mit 3.1. Im Spitzenpaarkreuz gab es Tischtennis vom Feinsten. Das Match von Luca gegen den Jülicher Spitzenspieler Lukas Elbern ging nach 2:0 Satzführung leider mit 9:11 im fünften Satz verloren. Dafür gewann aber Ramazan gegen Leander Pieters nach 2:0 Rückstand und Abwehr von Matchbällen im dritten Satz mit 11:8 im Entscheidungssatz im schönsten und am meisten umkämpften Spiel des Abends. Ramazan war am Ende seiner Kräfte. Jeder, der Ramazan kennt, weiß, was das bedeutet.

Durch Siege von Max A. (3:1) und Max J. (3:2) nach Abwehr von Matchbällen im vierten Satz, sowie von David (3:0) und Wolfgang (3:1) war der Zwischenstand mittlerweile 8:1. Im Spiel der Spitzenspieler verlor dann auch Ramazan (2:3) gegen Lukas Elbern und so war das letzte Spiel des Abends Luca vorbehalten, der mit seinem 3:1 gegen Leander unseren 9:2 Sieg perfekt machte.

Im nächsten Spiel, am Freitag, den 26.02.2016 um 19.30 Uhr, geht es zum Tabellenachten TV Düren 2, wo wir natürlich wieder punkten wollen.

(wosou)